This is an old revision of the document!


Luftschleuse 2

Die neuen Raeume in der Hessstr. haben 3 Tueren, die gesperrt werden sollen: Front, Hinterhof, Notausgang.

Zu diesem Zweck ist eine neue Arichtektur fuer die Luftschleuse notwendig.

Aktueller Plan ist ein Carambola per RS485 mit den einzelnen Schloessern zu verbinden.
Die Schloesser erhalten eigene Elektronik und Benutzerschnittstellen, um das System zu bedienen.

Schematische Aufbau:

Das Carambola kontaktiert ueber den MC zyklisch alle Schlosscontroller.
Die Controller haben einen Hardware-Watchdog, der sie neustartet, wenn keine Aktivitaet auf dem Bus mehr erkennbar ist. Sollte ein
Schlosscontroller den Bus blockieren oder der MC bzw. Carambola sich aufhaengen startet das komplette System neu.

Die Verbindung der Module erfolgt ueber Ethernetkabel. Zwei Aderpaare sind fuer die 12 V Versorgungsspannung reserviert. Ein Aderpaar
wird von jedem Schlosscontroller mit einem Widerstand belastet. Der MC wertet dieses Paar aus, um abgesteckte Schlosscontroller schnell zu erkennen.

Der MC leitet die Datenuebertragung transparent durch. Zwischen Carambola und Schlosscontrollern wird verschluesselt kommuniziert.

Ein Bleiakku stellt eine Notstromversorgung. Die Ladung erfolgt direkt aus dem Netzteil.

Vorschlag:

MC und Schlosscontroller: ATMEL ATMega644A-AU o.ae. (5 V)
RS485 Treiber: MAX487EESA (slew rate limited, extended temperature, esd protected)
Gehause: ? (Metall? Kunststoff? Wo und wie werden die Schlosscontroller angebracht? Wie gross werden Display und Schalter? Steckverbinder intern oder am Gehaeuserand? Netzteil und Akku intern?)
Display: ? Farbige LEDS wohl besser auf Entfernung ablesbar.
Taster: Reichelt TASTER 1104 GN Serie
Netzteil: z.B.: Reichelt SNT MW25-12 (zum Einbau in das Gehaeuse)
Akku: z.B.: Reichelt LCR-12V 2,2P (2.2 Ah)

Verwendete Schloesser

1x Dorma SVP2719
1x Dorma SVP3XXX
1x CES IES Beschlag Drücker Kupplung

  • luftschleuse2.1354579227.txt.gz
  • Last modified: 2021/04/18 12:32
  • (external edit)